Home Information zur Psychotherapie Termine Kontakt Links Impressum Home Information zur Psychotherapie Termine Kontakt Links Impressum Familienaufstellungen Das Familienstellen selbst wurde vor mehr als zwanzig Jahren von verschiedenen Therapeuten, unter anderem Bert Hellinger entwickelt. Es ist  eine besondere Form systemisch- lösungsorientierter Arbeit. Sie basiert auf einer Mehr-Generationen- Perspektive und auf elementaren Ordnungen und Gesetzmäßigkeiten die in Familiensystemen wirken. Jeder von uns wurde in eine Familie hineingeboren. Damit gehören wir automatisch zu diesem Familiensystem und sind lebenslang mit den Mitgliedern unserer Familie verbunden. Bert Hellinger hat sich in seinem Buch “Ordnungen der Liebe” intensiv mit diesem Phänomen auseinander gesetzt. Viele dieser Ordnungen stammen noch aus einer Zeit, wo sie das Überleben der Gruppe sichern mussten. In jedem Familiensystemen wirken auf einer tiefen, unbewussten Ebene Kräfte, die uns in das systemische Ganze unser Sippe einbinden. Wir alle leben in einer “Sippengemeinschaft” und somit auch in einer Schicksalsgemeinschaft. Nach Hellinger sind alle Mitglieder einer Familie in einem gemeinsamen, größeren Gewissen, dem kollektiven „Familiengewissen“, miteinander verbunden. Hierin eingeschlossen sind die Lebenden genauso wie die schon Verstorbenen. In jeder Gruppe gelten zwei grundlegende Ordnungen. Erstens hat jedes Mitglied das gleiche Recht auf Zugehörigkeit, niemand darf ausgeschlossen werden. Zweitens haben die früher geborenen Vorrang vor den späteren. Damit hat jeder in der Gruppe seinen Platz. Neben diesen und weiteren Ordnungen wirken Bindungskräfte in Familien die wir z.B. kennen als Mutter-Kind- Bindung, Partner-Bindung oder auch als Bindung durch Schuld. Werden diese Ordnungen von Familienmitgliedern verletzt, wirkt das Familiengewissen als Instanz, um diese Verletzung wieder auszugleichen und die Ordnung wieder her zu stellen. Einzelne Familienmitglieder werden dazu „in die Pflicht“ genommen. Durch das Familien-Stellen werden die teilweise bedrohlichen und gefährlichen Folgen ans Licht gebracht, die sich aus der Verdrängung und der Verleugnung der Ordnungen des Familiengewissens ergeben. Zu diesen Folgen gehört das berufliche oder private Scheitern, bis hin zu lebensbedrohlichen Krankheiten, schweren Unfällen, Kriminalität und Selbstmord. Das Familien-Stellen ermöglicht über die Arbeit mit inneren Bilder die Einsicht in die Hintergründe von tragischen Schicksalen. Es bringt die Ordnungen des Familiengewissens wieder zur Geltung und verbindet sie auf einer höheren Ebene, die es dem Einzelnen ermöglicht, sich über die Grenzen seiner engeren Gruppe hinaus wieder in das größere Ganze des Familiensystems einzufügen. Damit können wir frei werden von Verstrickungen und unser eigenes Leben in die Hand nehmen. Wichtiger Hinweis Die auf meiner Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheitstipps und Medizininformationen ersetzen nicht die medizinische Beratung oder Behandlung durch einen Arzt oder Psychiater.